Mitglied werden

Beiträge:

Mitgliedsbeiträge (Stand 01.01.2015):

                             Aufnahmegebühr    Jahresbeitrag  

Aktiv 80,00 € 75,00 €

Passiv 80,00 € 25,00 €

Schüler über 18 Jahre 0,00 € 25,00 €
mit Nachweis 

Schule, Studium soz. Jahr -- --

Jugend 0,00 € 5,00 €

Nicht geleisteter 35,00 €
Arbeitseinsatz

Aktive Mitglieder haben grundsätzlich einen beitragsreduzierenden Arbeitseinsatz zu leisten (ausgenommen sind : Schwerbehinderte, Mitglieder über 65 Jahre, Mitglieder der Jugendgruppe, Frauen;). Bei nicht geleisteten Arbeitseinsatz erhöht sich der Jahresbeitrag um vorstehenden Betrag.

Hinweise:

Das Blinkern ist nur für aktive Mitglieder des Fischereivereins Sarninghausen u.U. e.V. erlaubt. 
Gastkarten berechtigen nicht zum Blinkern!

Antrag:

Aufnahmeantrag des Fischereiverein Sarninghausen und Umgegend e.V. 
Größe: 121 kb  //  Datei-Typ: Acrobat-Dokument

Satzung:

Satzung des Fischereiverein Sarninghausen und Umgegend e.V. 
Größe: 165 kb  //  Datei-Typ: Acrobat-Dokument

Gewässerordnung:

Das Angeln und das Betreten der Uferstrecken haben umweltschonend und in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Verordnungen zu erfolgen. Der Fischfang darf nur mit den zugelassenen Fanggeräten (Handangeln und Senke) ausgeübt werden. Jeder Angler darf bis zu vier Ruten gleichzeitig benutzen. Es ist untersagt, Ruten ohne Beaufsichtigung im Wasser liegen zu lassen und sich zu entfernen. Auf Hecht darf nur mit feststehender Rute geangelt werden.

Verboten ist das Fischen mit Netzen und Reusen, das Stellen von Setz- oder Legeangeln sowie das Legen von Körben und Aalschnüren (Nachtschnüre), das Greifen, Stechen, Schießen, das Fangen durch Gebrauch von Schlingen oder unter Anwendung betäubender oder explodierender Stoffe und Sprengmittel.

Fangbeschränkungen, Mindestmaße, Schonzeiten

Es ist verboten, Fische folgender Art zu fangen:

Bachschmerle, Bitterling, Elritze, Groppe, Lachs, Meerforelle, Nase, Neunstachliger Stichling, Rapfen, Schlammpeitzger, Steinbeißer, Stör.


Mindestmaß  Schonzeit

Hecht 50 cm 01.01. – 30.04.
Forelle 25 cm 01.10. – 31.03.
Schleie 25 cm 01.04. – 31.05.
Weißfisch 15 cm 01.05. – 15.06.
Karpfen 35 cm keine 
Zander 45 cm 01.01. – 15.05.
Rotbarsch 20 cm keine
Döbel und Aland 15 cm keine
Aal 35 cm keine

Köderfische dürfen auch während der Weißfischschonzeit gefangen werden.

Am Steyerberger Teich ist das Anfüttern verboten.

Werden Fische oder Krebse lebend gefangen, deren Fang verboten ist, so hat der Angelfischer sie vorsichtig vom Haken zu lösen oder das Vorfach durchzutrennen und sie unverzüglich wieder ins Wasser zu setzen. Werden sie beim Fang getötet oder sind sie nicht mehr lebensfähig, so sind die Fische unverzüglich unschädlich zu beseitigen, ihre Verwertung ist verboten.

Die Verordnungen des Naturschutzes und der gesetzlichen Bestimmungen sind zu beachten.

Die täglichen Fänge sind laufend aufzuschreiben und am Ende des Jahres entsprechend in die Fangliste einzutragen. Die Fangergebnisse sind spätestens zur Jahresmitgliederversammlung abzugeben oder direkt an den Fischereiverein Sarninghausen u.U.e.V. zu senden.

Zugelassene Fanggeräte:
         a) 4 Handangeln, davon höchstens 2 auf Raubfische
         b) Senke bis 1 qm für den Fang von Köderfischen

Zugelassene Wasserfahrzeuge: keine

Besondere Auflagen:

Einem Jugendlichen unter 14 Jahren darf eine Fischereierlaubnis nur zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung und nur zum Fischen unter Aufsicht geeigneter Personen erteilt werden. (Nds. FischG. § 15)

Den Fischereiaufsehern bzw. den Kontrollorganen sind auf Verlangen Erlaubnisschein und gefangene Fische vorzulegen. Den Anweisungen ist Folge zu leisten.

Verboten ist das Angeln in Eckershausen 50 m oberhalb und 100m unterhalb des Wehrs und 50m oberhalb des Steyerberger Wehrs.

Das Angeln mit lebenden Köderfischen ist verboten. Untermaßige Fische sind sofort zurückzusetzen.